Bachelor Integrated Management

Zielgruppe

Zielgruppe sind junge Potenzialträger und junge Führungskräfte aus allen Geschäfts- und Funktionsbereichen mittelständischer Unternehmen, die für ihre Karriere ein solides betriebswirtschaftliches Fundament schaffen und sich zukunftsorientierte Schlüsselkompetenzen aneignen wollen.
Der Studiengang ist für alle interessant, die neugierig darauf sind, wie Problemlösungen vernetzt gedacht und entwickelt, kreative Managementmethoden angewendet und Veränderungsprojekte teamorientiert gemeistert werden können.
Weil vernetztes Denken und funktionsübergreifende Lösungsansätze unseren Studiengang prägen, freuen wir uns über Quereinsteiger anderer Fachrichtungen, die ihr betriebswirtschaftliches Know-how erweitern wollen.

 

"Mit unseren Specials erweitern wir das klassische Studieren um innovative Elemente, die Sie so derzeit nur an der
zeb.business school finden.“

Prof. Dr. Thorn Kring
Prof. Dr. Thorn Kring
Akademischer Leiter Bachelor
Curriculum Bachelor of Arts in Integrated Management

Download
Studieninhalt PDF

Studieninhalt Integrated Management

Digitale Kompetenzen, vernetztes kreatives Denken, Kundenorientierung, die Fähigkeit zur Kooperation und die Bereitschaft Veränderungsprozesse proaktiv zu gestalten – diese zukünftigen Schlüsselkompetenzen dienen uns als Orientierung bei der Gestaltung unserer Studieninhalte.

Als Basis vermitteln wir Ihnen ein solides betriebswirtschaftliches Grundwissen, das wir Ihnen orientiert an der Schierenbeck’schen Schule unterrichten.

Das Studium ist in thematisch gebündelte Modulblöcke unterteilt

Bootcamp - Start together: Eine Woche intensives Teamwork und Coaching

Zivilgesellschaftliches Engagement – Effekte für Gesellschaft / Unternehmen und Mitarbeiter / Corporate Citizenship / Corporate Volunteering / Methoden zur Selbstreflexion mehr lesen »
Methoden und Instrumente des Projektmanagements / Moderationstechniken für Besprechungen und Workshops / Präsentationstechniken / Methoden zur Optimierung der Lernfähigkeit

 


Wissenschaftliches Denken - Der Anfang von Allem

Elemente der EDV / Hardware / Software / Programmieren / Medientechnik /
Alternative Führungskonzepte / Strategische versus operative Unternehmensführung / Ethisches Verhalten im Kontext der Unternehmensführung
Ökonomisches Prinzip / Omelettenproblem nach Savage / Wirtschaftlichkeit und Produktivität / Typologie von Unternehmen / Wirtschaftsprozess von Unternehmen
Mikroökonomie / Makroökonomie / Finanzmärkte

 


Rechnerische Grundlagen der Ökonomie - Keine Angst vor Mathematik

Lage- und Streuungsparameter / Verteilungen / Verteilungstest / Regressionen / SPSS
Finanzmathematische Grundlagen / Ableitungen / Integrale / Matritzenrechnungen / Lagrange-Ansatz / Lineare Programmierung
Aufstellen von Bilanz und GUV nach HGB und nach IFRS / Einzelabschluss / Konzernabschluss / Bilanzanalyse
Kostenarten / Kostenstellen / Kostenträgerrechnung / Teil-, Voll-, Ist-, Normal- und Plankostenrechnung / Prozesskostenrechnung / Kalkulation / Deckungsbeitragsrechnung

 


Finanzwirtschaftliche Grundlagen und Marketing - Steuern will gelernt sein

Wirtschaftlichkeitsrechnung versus Unternehmensbewertung / Statische versus dynamische Kalküle / VOFI / Steuern / Unsicherheit / Verfahren der Unternehmensbewertung insb. DCF-Verfahren
Finanzierungsformen / Kennzahlenanalyse / Verschuldungstheorien / Portfolio- und Kapitalmarkttheorie / Finanzderivate / Grundlagen der Behavioral Finance
Controlling-Definition / Value-Controlling / Rentabilitäts-Controlling / Risiko-Controlling / Ausgewählte Controlling-Konzepte
Instrumente und Methoden des Marketings / Marketing-Mix: Preis-, Produkt-, Kommunikations-, Distributionspolitik

 


Qualitative Aspekte der BWL - Von Menschen und Kooperationen

Instrumente und Methoden des Personalmanagements / Personalmarketing / Personalbindung / Kapazitätsplanung / Personalentwicklung
Aufbau- und Ablauforganisation / Situativer Ansatz: Spezialisierung / Koordination / Leitungssystem / Delegation / Formalisierung
Instrumente und Methoden des Netzwerkmanagements / Soziale Kompetenzen im Netzwerk / Aufbau, Halten und Ausbau persönlicher und unternehmens- bezogener Netzwerke
Privatrecht / Öffentliches Recht / Rechtsformen von Unternehmen / Branchenspezifisches Recht

 


Wahlmodule Fokus Integrated Management - Vernetztes Denken

Es können alternativ bis zu 2 Wahlmodule aus dem Bachelor of Arts in Integrated Management gewählt werden

Digitale Medienkompetenz / Enterprise 2.0 / Digitale Partizipation und digitale Lernprozesse
Big Data / Digitales Kundenbeziehungsmanagement / Industrie 4.0 / Smart Factory
Kundenorientierung und Unternehmenserfolg / Methoden der Kundenintegration in den Strategie- und Managementprozess / Schlüsselkompetenz Kundenorientierung im Personal-Managementsystem
Kundenerwartungs- und Kundenbindungsmanagement / Qualitätsmanagement / Kundenorientiertes / Prozessmanagement
Forschungs-Cluster und F&E-Netzwerke / Internationale Wertschöpfungsnetzwerke / (Interne) Modulare Unternehmensstrukturen
Innovationsmanagement in Unternehmensnetzwerken / Organisation und Controlling von Unternehmensnetzwerken / (Mitarbeiter-)Führung in Unternehmensnetzwerken
Business Model / Development - Canvas Phasenmodelle in Changemanagement / Rollen und Kompetenzen in Veränderungsprozessen
Change-Tools / Gremienarbeit / Konfliktmanagement
Interessierte Unternehmen können für eigene, in den Bachelor entsendete Mitarbeiter (oder offen für alle) spezielle bachelortaugliche Inhalte anbieten
Die Summer School wird jährlich einmal an alternativen Orten weltweit angeboten

Beratung

Social Media

Ihr Ansprechpartner

Campus-Intranet